Es geht um Menschen _ Gesamtprojekt


Die CEFEC Konferenz 2017 am 28., 29. September 2017 im Ursulinenhof Linz ist Anlass und Ort für das mehrteilige künstlerisch-partizipatorische Projekt des KunstRaum Goethestrasse xtd: Es geht um Menschen.

Über den Einsatz von Fotografie, Performance und digitalem Kommunikationstool wird eine inklusive Gruppe von  Menschen sichtbar, die eines gemeinsam haben, sie arbeiten. Sie sind jung, alt, erwerbstätig, arbeitslos, in Ausbildung, Schule, … und sind an den Entwicklungen der Arbeitswelt auch persönlich interessiert.

Zu sehen und erleben sind:
Großformatige Fotografie im Stiegenhaus des Ursulinenhofs
Inszeniertes ArbeiterInnenportrait, angelehnt an historische Fotografien.
Ort: Quarzsande GmbH, Werk Eferding, Foto: Petra Moser

Stille Performance im Konferenzsaal
Sie sind einfach da. Die Präsenz von 30 Menschen, die von den Entwicklungen in der Arbeitswelt betroffen sind, wird in einer stillen Performance sichtbar und spürbar.

Persönliche Beiträge (dt/engl) zur Arbeit 4.0 über QR Code
Was bedeutet arbeiten für dich? Wie siehst du die Diskussion um die Arbeit 4.0? Was erwartest du dir von den Entwicklungen der Arbeitswelt? Was ist dir das wichtigste in deiner Arbeit?

Auf der Kleidung der PerformerInnen ist ein QR Code angebracht ist. Dieser QR Code kann über eine App am Smartphone eingescannt werden und führt direkt zu einer Internetadresse, auf der sie Zugriff auf Statements und persönliche Aussagen von allen Beteiligten haben.

Ein Kurzvideo gibt Einblicke in den Projektprozess.

Idee/Konzept: Susanne Blaimschein, Beate Rathmayr / KunstRaum Goethestrasse xtd, pro mente OÖ

TeilnehmerInnen
Suna Arslan-Kubecka, Barbara Atzlesberger, Nicole Bachleitner, Sabine Baumgartner, Johanna Bogengruber, Romana Desl, Ingrid Draxler, Eva-Maria Engel, Klara Fasching, Hanna Grestenberger, ERwin HACKL, Charles Kaltenbacher, Michaela Keita-Kornfehl, Magdalena Klepatsch, Elisabeth Kuchta, Dominik Leitner, Sophie Maureder, Alice Möschl, Anna Papai , Helga Riener, Christian Scharrer, Rosa Schwarz, Irene Seifriedsberger, Gertraud Sobotka, Lucia Steinegger, Rebecca Strasser-Kirchweger, Daniela Tilg, Erich Tomandl, Elitsa Velikova, Christopher Weiermann

Für die Zusammenarbeit an diesem mehrteiligen Projekt bedanken wir uns bei allen Beteiligten, KollegInnen und UnterstützerInnen.
Dank an: Gottfried Hattinger, Thomas Pohl, Birgit Schwamberger-Kunst
Übersetzung: Aileen Derieg
Foto: Petra Moser, Reinhard Winkler

Dank an: Quarzsande GmbH, Werk Eferding
pro mente Austria, pro mente OÖ
Linz, September 2017

NEUIGKEITEN

WEITERLESEN

WER WIR SIND

RAUSFINDEN

WAS WIR TUN

ERKUNDEN