08/05/2017

ALLIANZEN – INSZENIERUNGEN VON MENSCHEN DIE SICH SELBST INS BILD STELLEN


„Inszenierungen von Selbstbildnissen“ , die die Besonderheit menschlicher Präsenz in den Mittelpunkt stellen, werden in den neuen Räumlichkeiten der Ambulanten Psychiatrischen Rehabilitation Salzburg sichtbar gemacht.
Im Unterschied zu Tableau Vivants, bei denen Werke der Malerei und Plastiken durch lebende Personen dargestellt werden, treffen die BesucherInnen auf Ikonen der Bildenden Kunst, Film und Musik des 20. Jahrhunderts.
Wie das Selbst sich darstellt, wurde von den Performerinnen, einer heterogene Gruppe von KunstRaum Goethestrasse xtd AkteurInnen, selbst gewählt. Sie bilden Allianzen mit jenen Bildern/Figuren, die ihnen vertraut erscheinen und als die sie sich darstellen wollen. In den unveränderten Funktionsräumen wie den Gruppenräumen, Ergotherapieraum… sind diese auf jeden Fall nicht zu übersehen.

Eine Kooperation der APR Salzburg und KunstRaum Goethestrasse xtd

Im Rahmen der Rehatagung der pro mente reha in Kooperation mit der Christian-Doppler-Klinik Salzburg „Traumatherapie in der Rehabilitation“ am 12./13. Mai 2017.
mehr zur Tagung:http://www.promente-reha.at/unternehmen/events

Mit:
Suna Arslan, Sabine Baumgartner, Daniela Josè, Irene Seifriedsberger, Getraud Sobatka.

Fotografie: Reinhard Winkler
Video: Beate Rathmayr, Julian Pöschl – dorf TV

Idee:
Susanne Blaimschein, Beate Rathmayr, KunstRaum Goethestrasse xtd, pro mente OÖ

Maske/Haar: Emel Korkmaz und Vivien Koch

NEUIGKEITEN

WEITERLESEN

WER WIR SIND

RAUSFINDEN

WAS WIR TUN

ERKUNDEN